CD-TIPP: Kate Walsh «Tim’s House»

2. Mai 2007  | cre

Kate Walsh «Tim’s House»Ihr Album „Tim’s House“ hat die britische Sängerin Kate Walsh im Schlafzimmer aufgenommen. Das war im Jahr 2006. Inzwischen ist die 24-jährige Walsh die erste Sängerin ohne Plattenvertrag, deren Album es auf Platz 1 der iTunes-Charts geschafft hat. Sie hat sogar „Take That“ und die äußerst populären „Kaiser Chiefs“ überholt was auch eine Norah Jones oder eine Katie Melua nicht schafften.

Ohne Plattenvertrag wandte sich Walsh an den britischen Online-Musikanbieter „Artists without a label“, der Musik übers Web bei iTunes und Napster vertreibt. Über diesen Weg wurden tausende auf Kate Walsh aufmerksam und der Erfolg kam fast über Nacht.

Best Track: “Talk of the town”

CD anhören

Für Freunde von: Joni Mitchell, Tori Amos, Rufus Wainwright, Tina Dico,
Pink Floyd, Sarah Vaughan, Dinah Washington, Norah Jones, Katie Melua

Walsh, die eine klassische Klavierausbildung absolviert hat, spielt mit akustischer Gitarre, einem Schuss Melancholie und Zartheit. Dennoch bleibt ein rauer, nicht ganz perfekt abgemischter Klang, genau das macht diesen Sound so menschlich, emotional und interessant. Vergleiche mit Tori Amos, Jewel, Tina Dico oder den oben genannten Norah Jones und Katie Melua liegen nahe, jedoch hat jede für sich eigene Qualitäten.

Ihren Teilzeit-Job als Verkäuferin bei einer Kosmetikkette hat sie inzwischen aufgegeben. Kate Walsh steht noch am Anfang aber sie scheint eine große Karriere vor sich zu haben.

Video: „Don’t break my heart“

Homepage: www.katewalsh.co.uk
www.myspace.com/katewalsh

| |

 

Leave a Reply

 


Webdesign by Rebok Medien-Integration