Ein Kurztrip nach Wien

26. Mai 2008  | jst

cafe3.jpgmeierei_03.jpgFür mich ist Wien wieder und wieder eine Reise wert. Auch habe ich immer ein paar neue Adressen notiert, die es gilt auszuprobieren bzw. anzuschauen und alte, die es wert sind, erneut besucht zu werden. Wäre nicht die absolut zentrale Lage des Hotels für mich ausschlaggebend gewesen, so hätte ich dieses Mal ganz bestimmt das ROOMS gebucht. Ein hervorragendes Designhotel mit zivilen Preisen. So haben wir in der Pension Arenberg am Stubenring gewohnt und den alterwürdigen Wiener Charme genossen. Auf meiner Liste ganz oben stand die Meierei, weil ich als Käsefan unbedingt wissen wollte, was denn ein Restaurant, das eine gigantische Käseauswahl haben soll, so zu bieten hat. Allein die Lage besticht schon – in einem wunderschönen klassizistischem Gebäude direkt am Wienkanal gelegen – ist der „Sprössling“ vom Steiereck (im 1. Stock dieses Hauses) rundherum fantastisch. Nie in meinem Leben habe ich eine derartige Käsevielfalt auf so eindrucksvolle Weise präsentiert gesehen. Das moderne Ambiente im Zeichen der alten Milchflasche ist begeisternd.

Im wunderbaren Kontrast dazu stand dann an, Das Möbel zu besuchen. Eine Kombi aus Caféhaus und Möbelladen. Will heißen, dass man alles kaufen kann, auf dem und an dem man sitzt. Ebenso alle Lampen, Dekoartikel – quasi, alles was man so an Möbeln im weitesten Sinne sieht. Dazu gibt es auch einen umfangreichen Katalog mit vielen Designermöbeln junger Gestalter. Im Kontrast zur Meierei meint, dass es hier sehr leger, ein wenig alternativ und auf jeden Fall sehr jung zugeht. Das Schokov war nur einen kurzen Besuch wert – hat mich nicht so überzeugt. Aber vielleicht ist man auch schon sehr verwöhnt, was Schokoladen-Läden betrifft. Auf jeden Fall erwähnenswert ist das Schoko-Seminar, das man buchen kann.

Die Albertina lockte uns mit Kokoschka, Ernst und Rothko – sie ist wirklich immer einen Besuch wert – auch das Café. Danach mussten wir uns natürlich noch das Museumsquartier geben. Da habe ich in dem Modeladen hinten rechts (sorry, ich habe leider den Namen vergessen!!) superschöne Taschen und Klamotten entdeckt. Tatsächlich noch nirgends anderswo gesehen!

Am Abend ging’s raus nach Nußdorf zum Heurigen und im Anschluss wieder zurück nach Wien – und wie könnte es anders sein – die Eden Bar lockte. Unglaublich diese 100 Jahre alte Prunk-Bar mit Life-Musik. Für Leute ab 40 ein Hochgenuss. Ein kleiner Absacker noch in der Wohnzimmer-großen Bar Bonbonniere – auch hier pflegt man gute Barkultur seit vielen Jahrzehnten. Noch unbedingt empfehlen möchte ich den Bummel über den Naschmarkt am nächsten Tag. Orientalische Düfte und allerlei Köstlichkeiten sind betörend. Wir kommen sicher bald wieder – baba.

Meierei
Am Heumarkt 2a
1030 Wien
Österreich
Tel: +43.1.7133168
www.steiereck.at/wien/meierei

Das Möbel
Burggasse 10
1070 wien
Österreich
Tel. +43.1.5249497
www.dasmoebel.at

Eden Bar
Liliengasse 2
1010 Wien
Tel. +43.1.5127450
www.edenbar.at

| |

 

One Response to “Ein Kurztrip nach Wien”

  1. Wien Says:

    Das ist ja alles sehr interessant. Das muss ich mir beim nächsten Wien Besuch auch alles anschauen.

Leave a Reply

 


Webdesign by Rebok Medien-Integration